Abb. :: Zeichen auf einem jüdischen Grabstein, Hoppenlau-Friedhof Stuttgart
Aufnahme vom 21.03.2010
© andrea hitzler
:: Intro :: Typographie :: Zeichen :: Randnotizen :: Anregungen :: Literatur :: Impressum

Das Wort »Zeichen« leitet sich aus dem Althochdeutschen »zeihhan« ab und bedeutete ursprünglich »Wunder« oder »Wunderzeichen«.

Ein Zeichen ist etwas sinnlich wahrnehmbares, das als Hinweis für etwas dient, z.B. eine Gebärde, eine Geste oder ein Laut, um auf etwas aufmerksam zu machen oder auf etwas hinzuweisen.

Ein Zeichen oder eine Zeichenmenge gehören zu einem bestimmten Zeichensystem (Alphabet, Morsecode, Flaggensignale, Gaunerzinken etc.)

Ein Symbol ist ein visuell formuliertes Zeichen, das auf etwas verweist. Anders als ein Schriftzeichen besitzt es keine allgemein verständliche Bedeutung, sondern ist aus Schrift- oder Bildzeichen zusammengesetzt, deren Bedeutung willkürlich sein kann und erst vereinbart werden muss. Häufiges Anwendungsgebiet für Symbole sind religiöse oder mythologische Begriffe, die etwas eigentlich nicht wahrnehmbares visualisieren.

Umgangsprachlich werden die Begriffe Symbol und Zeichen oft gleichgesetzt.

Schriftzeichen entstanden ursprünglich aus Piktogrammen oder Symbolen, die im Laufe der Zeit in den unterschiedlichen Kulturen meist ihren Wiedererkennungswert verloren. Die allgemeine Konvention aber vermittelt noch immer deren Bedeutung.

[lat. pictum ~ gemalt, Bild; griech. gráphein ~ schreiben]: Ein Piktogramm ist ein Bildsymbol bzw. Ikon, das eine Information durch eine stark vereinfachte grafische Darstellung vermittelt. Im Idealfall ist das Piktogramm durch seine Allgemeingültigkeit sprach-, kultur- und bildungsunabhängig. Vor allem im öffentlichen Raum, in Gebäuden und auf Plätzen, im Straßen- und Transportwesen werden Piktogramme in Lenkungs- und Orientierungssystemen verwendet. Beispiele sind WC, Telefon, Bus, Bahn.

Der Begriff Icon steht für ein bildhaftes Symbol in einer grafischen Benutzeroberfläche von elektronischen Geräten wie Computer, Handy oder PDA u.a.

Der Begriff Signet stammt vom lateinischen Wort »signum« ~ Zeichen ab und wurde vornehmlich mit Unterschrift oder Siegel übersetzt. Seit dem 18. Jahrhundert unterzeichneten Buchdrucker und Verleger ihre Publikationen mit einem Signet. Daraus entwickelte sich eine allgemeine »Marotte« — so dass sich immer mehr Institutionen und Firmen ein Signet zur Kennzeichnung ihrer Produkte und Leistungen zulegten. Aus dieser Entwicklung resultieren auch die beiden heutigen Funktionen eines Signets. Signet ist heute der Oberbegriff für verschiedene Zeichenarten. Ein Teil der unter Signet zusammengefassten Zeichen wird auch als Logo bezeichnet.

[griech. logos ~ Wort]. Ein Logo ist ein Identitätszeichen, das ausschließlich aus Buchstaben, in seltenen Fällen auch aus Ziffern (z.B. 4711) besteht. Bekannte Beispiele sind DLRG, AEG, microsoft.